Dr. med. Birger Dulz

Dozent der Klner Therapietage 2009

Birger DulzGeboren 1952 in Hamburg, studierte Birger Dulz zunchst Chemie, bis er nach dem Vordiplom zur Humanmedizin wechselte. Inzwischen ist er Facharzt fr Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie fr Psychiatrie und Psychotherapie und als Chefarzt der Fachabteilung Persnlichkeitsstrungen/Trauma der Asklepios Klinik Nord in Hamburg ttig. Gemeinsam mit Kollegen grndete er das Hamburger Netzwerk Borderline. Die Arbeitsgruppe verfolgt das Ziel, fachliches Know-how ber Borderline-Persnlichkeiten zu verankern und schlielich die Patientenversorgung vor Ort zu verbessern. Vielen von Ihnen ist Birger Dulz sicherlich auch als Autor und Herausgeber von Fachbchern und Fachartikeln oder als Herausgeber der Fachzeitschrift Persnlichkeitsstrungen - Theorie und Therapie bekannt.

Veröffentlichungen von Birger Dulz (PDF)


Das war der Beitrag 2009:

V 3: Borderline-Strungen und Sexualitt
Sexualitt ist ein wichtiger Bestandteil jeder Paarbeziehung und sollte deshalb im Rahmen der Psychotherapie von Borderline-Patienten besonders beachtet werden. Dennoch ist die Sexualitt von Borderline-Patienten nur wenig untersucht. Was wissen wir dennoch darber?
31.10.2009, 8:30 9:15 Uhr

WS 6: Borderline-Strungen und Sexualitt
Die Borderline-Symptomatik schliet immer auch Strungen in den Beziehungen zu sich selbst und zu anderen ein. Diese zeigen sich nicht zuletzt im Bereich Sexualitt, zumal viele Betroffene sexuell traumatisiert sind. Bestehende Therapiekonzepte (z.B. DBT) rumen dieser Thematik keinen speziellen Raum ein. Selbst therapeutische Teams blenden das Thema Sexualitt bewusst oder unbewusst aus und tragen auf diese Weise dazu bei, dass die Beziehungsstrungen unserer Borderline-Patienten am schwersten zugnglich sind und somit am hartnckigsten bestehen bleiben.

Im Workshop haben Sie Gelegenheit, Flle von Borderline-Patienten, in denen Sexualitt eine herausragende Rolle spielt, zu schildern und aus einem psychodynamischen Blickwinkel heraus zu beleuchten. Daneben ist Raum fr berlegungen zum Umgang mit sexuellen Beziehungen von Borderline-Patienten in therapeutischen Institutionen.
31.10.2009, 9:45 13:00 und 15:45 19:00 Uhr (ausgebucht)