Dr. rer. nat. Rainer Lutz

Dozent der Klner Therapietage 2010

Rainer LutzIch heie Rainer Lutz, bin Rentner und fahre gerne zu AVT Audienzen.

Schon in frhen Jahren lehrte mich meine Gromutter vterlicherseits, wie gut frisches und selbstgebackenes Brot mit Butter und ggf. mit Apfelgelee schmeckt. Ich hatte das Glck auf dem Lande aufzuwachsen und meine Sinne auf der Dorfgasse, in der Scheune oder auf dem Feld zu schrfen. Ich hatte kein Verlusterlebnis eines zu kleinen Sandkastens. Diese frhkindliche Prgung war spter (1983) eine wesentliche Quelle zur Entwicklung des Therapieprogramms Kleine Schule des Genieens: Es frdert die sinnliche Wahrnehmung und vermittelt, dass Genuss erlaubt ist.

Eine ebenso nachhaltige Prgung erfuhr ich durch den Bcherschrank meines Grovaters mtterlicherseits, in dem ich Bilderbcher wie die von Plauen (Vater und Sohn) oder Wilhelm Busch fand. So kommt es, dass meine Power Point Vortrge zu den Themen Euthyme Therapie und Genuss (seit ca. 1990) reich bebildert sind. Manchmal befrchte ich, dass mir das mehr Spa macht als meinen ZuhrerInnen.

Ich ging ordentlich zur Schule und konnte nach dem Studium in Mainz, Frankfurt und Bochum nicht ordentlich Verhaltenstherapie lernen, weil es keine geregelte Aus- bzw. Weiterbildung gab. Ich suchte seit 1970 mein Wissen bei bekannten Verhaltenstherapeuten wie Fred Kanfer (Champaign, USA) oder Ron Ramsay (Amsterdam, Holland) oder Dieter Kallinke (Heidelberg) oder Dieter Schwarz (Landsberg) so lange zusammen, bis ich 1973 vom Fachverband fr Klinische Verhaltenstherapie (FKV) als einer der ersten Verhaltenstherapeuten und Supervisoren anerkannt wurde. Im Weiterbildungsausschuss des FKV arbeitete ich mit an der Entwicklung von VT-Curricula.

Die Effekte der Kleinen Schule waren in Studien nicht zu erfassen, was an der Konstruktion der Fragebgen lag. Das fhrte zur Arbeit in einem diagnostischen Grundlagenthema zum Itemformat, die mit einer Promotion zum Dr.rer.nat. gekrnt wurde.

Heute lebe ich wieder auf dem Dorf, pflege meinen Krutergarten und entwickele weiterhin euthyme Interventionstechniken, die ich bei verschiedenen Ausbildungseinrichtungen angehenden Therapeuten und Therapeutinnen weitergebe.


Das war der Beitrag 2010:

WS 4: Kleine Schule des Genieens Euthyme Strategien
Genuss ist lustvoll; Genuss ist sinnlich; Genuss ist reflexiv.

Euthyme Strategien zielen auf die Frderung von Selbstfrsorge, seelischer Gesundheit und Autonomie. Wie lassen sich Konsum, Wellness, Carnegie und Achtsamkeit voneinander abgrenzen? Wie ist Gesundheit und Krankheit aufeinander bezogen? Was genieen wir? Was ist ein gutes/glckliches Leben? Aus der Kleinen Schule des Genieens werden ausgewhlte Techniken demonstriert: Loben, Genuss zum Anfassen, Entspannung Genuss; Reif fr die Insel, Time distortion. Theorie und bungen sind zeitlich gleichverteilt.
Anmerkung: Einige Teilnehmer melden zurck, es sei zu wenig Theorie bzw. zu wenig wissenschaftlich. Andere wnschen sich mehr Praxis. Dieses Dilemma ist whrend der Veranstaltung nicht aufzulsen. Die Lsung: Die e.t. ist allgemeinpsychologisch begrndet und alle theoretischen Inhalte sind nachlesbar. Ein Manual zur KSdG kann als Datei (143 Seiten) bezogen werden, ein ausfhrliches Skript zu umschriebenen euthymen Techniken wird verteilt.

Literatur zur Veranstaltung
Lutz, R. & Koppenhfer, E. (1983). Kleine Schule des Genieens. In R. Lutz (Hrsg.), Genu und Genieen. Zur Psychologie genuvollen Erlebens und Handelns. (S. 112-125). Weinheim: Beltz
Lutz, R. (1998). Indikatoren von Gesundheit und Krankheit: zur Bedeutung des Itemformats. In J. Margraf, J. Siegrist, S. Neumer (Hrsg.), Gesundheits- oder Krankheitstheorie? Saluto- versus pathogenetische Anstze im Gesundheitswesen (S. 85-99). Berlin, Heidelberg, NY: Springer
Lutz, R., Mark, N., Bartmann. U., Hoch, E., Stark, F. M. (1999) Beitrge zur Euthymen Therapie. Lambertus, Freiburg im Breisgau
Lutz,R (2008). Gesundheit und Genuss: Euthyme Grundlagen der Verhaltenstherapie. Kap.14. In: Margraf, Schneider (Hrsg): Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Berlin, Heidelberg, NY: Springer. 3. Aufl.
Lutz,R (2008). Euthyme Therapie. Kap.34. In: Margraf, Schneider (Hrsg): Lehrbuch der Verhaltenstherapie. Berlin, Heidelberg, NY: Springer. 3. Aufl.

30.10.2010, 09:45 - 13:00 und 15:45 - 19:00 Uhr

Skript von Rainer Lutz (PDF)