Petra Höher

Dozentin der Kölner Therapietage 2009

Petra HöherPetra Höher ist Persönlichkeits- und Kommunikations­trainerin. Sie verfügt über eine langjährige Erfahrung im Personal­management in verschiedenen Branchen und Unternehmens­bereichen. Aus dieser Tätigkeit heraus hat sie sich in der körper­orientierten Psychotherapie, Struktur­aufstellung und Gruppendynamik weitergebildet. Es folgten Fortbildungen zum zertifizierten Personal- und Business-Coach sowie und zum Hypno-Coach.

Sie ist Gründerin und Inhaberin des Instituts mehr mensch® - Coaching und Beratung.

Zudem ist sie Mitglied in verschiedenen Verbänden (Qualitätsring Coaching und Beratung, German Association for Hypnosis and Hypnotherapy in Counseling and Coaching, Mindjet-Certified Trainer, Unternehmerinnen Initiative e.V. und Initiative Wirtschafts­standort Kreis Herford e.V.).

Als Lehrtrainerin gehört sie bei der IHK Akademie der Wirtschaft, Münster, zum Trainerteam für Ausbildungsgänge zum „Kommunikationstrainer IHK“.

Website von Petra Höher


Das war der Beitrag 2009:

WS 11: Beziehungsmanagement – Coaching und Workshop
Coaching unterscheidet sich von der Psychotherapie, aber es gibt auch Ähnlichkeiten in der Anwendung der eingesetzten Methode.Coaching bezieht sich in erster Linie auf den beruflichen Kontext und ist eine handlungsorientierte hilfreiche Interaktion. Intakte Fähigkeiten zum Selbstmanagement sind hierbei erforderlich.
Die Anlässe für ein Coaching sind sehr vielseitig, z. B.:

  • Zielfindung
  • Arbeitsdruck und Überforderung
  • Zeitmanagement
  • Verbesserung der Führungsqualitäten
  • Teamentwicklung
  • Kommunikation
  • Selbstbild / Fremdbild
  • Selbst- und Beziehungsmanagement
  • Work-Life-Balance

Kommunikation und aktives Beziehungs­management sind die Hauptthemen in dem angebotenen Workshop. Coaching ist eine Möglichkeit die täglichen Herausforderungen im Beruf und Alltag nachhaltiger zu bewältigen. Der Erfolg eines Unternehmens wird durch den Einsatz „Mensch“ bestimmt.
Bei der Auswahl, den richtigen Coach zu finden, spielt der Sympathiefaktor eine wichtige Rolle.
Beziehungsmanagement ist immer „Empfehlungsmarketing“. Von daher ist jeder Patient auch in der Rolle eines „Kunden“ zu sehen. Glaubhafter als jegliche Werbeaussagen sind überzeugte Kunden, die eine Dienstleistung persönlich weiterempfehlen.
01.11.2009, 9:45 – 13:00 und 15:45 – 19:00 Uhr (ausgebucht)