Dr. Wolf Büntig

Dozent der Kölner Therapietage 2006

Wolf BüntigJahrgang 1937, Arzt mit Zusatztitel Psychotherapie, von der Bayerische Landesärztekammer anerkannter Weiterbilder für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Gestalttherapie, Bioenergetik und Balintgruppen; praktiziert, entwickelt und lehrt Potentialorientierte Psychotherapie am von ihm geleiteten Zentrum für Potentialorientierte Selbsterfahrung 'ZIST gemeinnützige GmbH' und veranstaltet den jährlichen Internationalen Kongreß 'Potential und Wirklichkeit'.

Das war der Beitrag 2006:

Vortrag: Potenzialzentrierte Psychotherapie

Potentialorientierte Psychotherapie führt menschliches Leiden auf den unbewußten Konflikt zwischen dem Bestreben nach Wahrung der vertrauten Form der konditionierten Persönlichkeit einerseits und dem der menschlichen Natur gemäßen Drang der Person zur Transzendenz dieser Form andererseits zurück. Sie ergründet die Identifikation mit Selbstbildern, durch die sich die Persönlichkeit ihrer Identität entfremdet und wesensgemäße Entfaltung behindert, bietet in neuer Beziehung korrigierende Erfahrungen an und integriert Elemente der Verhaltenstherapie wie Experiment und Übung. Insbesondere zielt sie über die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit hinaus auf Entfaltung menschlichen Potentials durch Hinlenkung der Wahrnehmung auf jenen Raum, in dem sich die Fülle menschlicher Qualitäten konsequentem Fühlen erschließt.


WS 25: Potentialorientierte Psychotherapie (2 x 3h)

Kurzvorträge " Übungen zur Selbsterkundung " Vertiefung im Plenum:
Beachtung " ein menschliches Grundbedürfnis
Spüren " fühlen " wahr nehmen
Identifikation und Identität, Persönlichkeit und Person, Schein und Sein.
Selbstbild und Selbstgefühl